Bikebrillen

Wichtig ist, dass die Brille eine gute Passform hat und nicht drückt. Optimal sind flexibel verstellbare Bügel und Nasenaufsätze. Die Brillengläser sollten orange, rosa oder gelb gefärbt sein. Wichtig ist es, dass es sich hier um Kontrastgläser handelt. Polarisierende Gläser sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Optimal sind Bike-Brillen mit Wechselscheiben, damit Sie immer den richtigen Durchblick haben. Schließlich dürfen Sie Nachts kein Licht filtern und sollen lediglich vor Steinen und Fliegen schützen. Falls keine Wechselscheibe möglich ist, sollten Sie auf eine nicht zu hohe Absorbtion der Gläser achten. Die Gläser sollten eine ausreichende Durchbiegung haben, damit Luftwirbel an der Seite den Träger nicht stören.

Eine Vielzahl von Bike-Brillen finden sie unter Oakley. Die Gläser von Oakley bestehen aus gehärtetem Polycarbonat. Die Strapazierfähigkeit dieser Gläser bedeutet einen wesentlichen Vorteil für den Biker. Weiterhin sind die Oakley-Sonnenschutzgläser optisch korrigiert. D.h. die starke Krümmung der Gläser hat keinen negativen Einfluss auf die Abbildungsqualität. Der Biker hat optimale Sehverhältnisse während der Fahrt und das selbstverständlich auch mit Ihrer Brillenstärke.

Empfehlung (Verglasung mit Ihrer Brillenstärke erhältlich):
Rodenstock Pro Act
Oakley Half Jacket, Racing Jacket, M-Frame,
Glasfarbe: clear, Persimmon, VR 28, G 30
Tag Heuer
swiss+eye

© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).